Es wird durchgeblüht – klingt einfach, aber…..

, , Leave a comment

Karl Försters Ansage „Es wird durchgeblüht“ hab ich meinem Garten schon so oft vorgebetet. Hat nur partiell geholfen, trotz beharrlichem Bemühen, den vielen guten Ratschlägen dafür zu folgen:

  • Brav schreibe ich in mein großes Gartenbuch, was ich wohin pflanze, wann es und wie blühen soll (laut Gartenratgeber).
  • Dann mach ich im Jahresreigen Fotos, was wann wie wirklich blüht.
  • Und dann schreib ich auf, was ich ändern will.

Soweit, so gut. Nur mein Garten macht oft doch, was ER will. Ist eben so, aber warum klappt es bei anderen viel besser? Darüber könnte ich glattweg verzweifeln, wäre da nicht der Garten vor:

„Bin ich nicht schön, so wie ich bin? Guck mal die Tulpen, die erste Apfelblüte….“

Und erst mein Sommerflor, die Rosen, Taglilien, Phlox erfreut Dich bis zum Herbst…

Und erst die Gräser im Herbst, wie sie in der Sonne aufs Zarteste leuchten…

Is ja gut, ich freu mich ja über jedes Blütchen, egal ob geplant oder wild, vergesse darüber die vergebliche Mühe und den sch… Plan.

Und Hand aufs Herz: wenn mal eine Rabatte einfach nur grün ist, Frauenmantelblätter samtig schimmern, der Storchschnabel dichte Teppiche bildet, ist das für mich auch mal o.k.  ganz ohne Blüten!

Also, hochverehrter Karl Förster, bunt klappt schon ganz gut, nur nicht dauernd. Na und?

 

Leave a Reply